EIN ANDERER BLICK

Dokumentarfilme über Menschen und ihre Welt

TV-Erstausstrahlung

Quarantäne im Urlaubsparadies

In der Reihe Betrifft läuft am Mittwoch, den 15. April um 20.15 Uhr im SWR-Fernsehen die Dokumentation Corona - und alles ist anders, darin der Teil von António Cascais über die vor dem Virus im Wohnmobil nach Portugal geflohenen Deutschen und anderer Europäer.

"Es klang nach einem guten Plan: Während in ganz Europa der Corona-Virus wütet, wollte Jörg Helmreich die Krise an der Atlantikküste aussitzen. Kaum Ansteckungsgefahr in der Seebrise, die großen Städte weit entfernt.

Die Provinz Alentejo im Südwesten von Portugal ist dünn besiedelt, ein Naturparadies. Die Gegend gilt als weitgehend frei vom Coronavirus. Jörg Helmreich ist deshalb nicht der einzige mit der Idee, hier an der Küste die Krise zu überbrücken."

Mehr zum Film gibt es hier.

Hans_Möller.jpg

TV-Erstausstrahlung:

Die Krise überstehen - Wie kann Glaube helfen?

Wir freuen uns auf die TV-Premiere von Die Krise überstehen - Wie kann Glaube helfen? von Tatjana Mischke am Sonntag, den 19. April um 17.30 Uhr in der ARD.

„Alles worauf wir uns verlassen konnten, ist plötzlich weg. Jetzt müssen wir uns alle neu orientieren. Was ist uns wichtig?“ Die Straßen in Köln sind leer geworden seit der Kontaktsperre. Die Kirchen sind geschlossen.  Pfarrer Mörtter beeilt sich, zum Gemüsehändler zu kommen, denn hier bekommt er die besten Hinweise wo in seiner Gemeinde Not herrscht. „Es ist wie ein Scheideweg an dem wir stehen: Entscheiden wir uns dafür zu verrohren, oder entscheiden wir uns für mehr Solidarität?“

Mehr Infos zum Film gibt es hier.

Prekariat richtig.JPG

In der Mediathek verfügbar:

Dokus in der Mediathek

Einige unserer Dokus sind derzeit online verfügbar:

Elektroautos - Wie umweltfreundlich sind sie wirklich?

Mehr als 47 Millionen Autos auf unseren Straßen sorgen für schlechte Luft und heizen den Klimawandel an. Elektro-Autos sollen das ändern, denn sie werden als emissionsfrei gepriesen.

Doch sind sie wirklich die Rettung für Umwelt und Klima? Nachdem ihre Doku „Kann das Elektroauto die Umwelt retten?“ 2019 ernüchternde Fakten präsentiert hat, stellen die Autoren Florian Schneider und Valentin Thurn das E-Auto nun abermals auf den Prüfstand.

Der Film ist in der WDR-Mediathek verfügbar.

Gekaufte Agrarpolitik - Wie Industrie und Agrarlobby durchregieren

Welche Landwirtschaft wollen wir und welche bekommen wir? Wie nachhaltig, wie umweltfreundlich, wie regional, wie tierfreundlich und wie preiswert? Es geht um unsere Zukunft: um die Reform der Agrarpolitik in der EU und damit über weitreichende Weichenstellungen für die deutsche Landwirtschaft. Der Film von Tatjana Mischke und Valentin Thurn begleitet deutsche Abgeordnete, die mitbestimmen und mitentscheiden bei der Europäischen Agrarreform und die bei der Vorbereitung und Umsetzung auf Bundestagsebene agieren.

Der Film ist in der ARD-Mediathek verfügbar.

​​

Abschied von der Mittelschicht - Die prekäre Gesellschaft

Der ARTE-Themenabend von Valentin Thurn und Karin De Miguel Wessendorf beschäftigt sich mit dem Prekariat - einer neuen Klasse, die sich aber nicht als solche sieht. In ihrem Film zeigen sie den Alltag von sechs Protagonisten aus Frankreich, Spanien, Deutschland, Finnland und Schweden.
Der Film ist in der Arte Mediathek in mehreren Sprachen verfügbar:
deutsch, französisch, englisch, spanisch, polnisch, italienisch

Lithium-Abbau in Protugal - Ein Dorf auf den Barrikaden

Anónio Cascais begleitet in seiner Reportage den scheinbar aussichtslosen Kampf der Bewohner eines  kleinen Dorfes in der portugiesischen Region "Trás-os-Montes" ("Hinter den Bergen") gegen das Lithium-Konsortium und für den Erhalt ihrer Heimat - ein ungleicher Kampf - David gegen Goliath.
Die 30 minütige Reportage ist in der ARTE-Mediathek verfügbar.

Umzug:

THURNFILM ist umgezogen

Seit dem 1. Februar sind wir unter folgender Adresse zu finden:

ThurnFilm GmbH
Neven-DuMont-Straße 14
50667 Köln

Sie erreichen uns unter der Telefonnummer: +49 221 25 89 01 90

2. Tausende demonstrieren gegen Braunkoh

Unser Film in der Festivalauswahl:

Absage der Filmfestivals in Prag und Guatemala

Leider müssen die Filmvorführungen des Dokumentarfilms DIE ROTE LINIE - WIDERSTAND IM HAMBACHER FORST von Karin de Miguel Wessendorf auf den Filmfestivals in Prag und Guatemala abgesagt werden. Dort sollte der Film in den kommenden Wochen auf dem One World Filmfestival in Prag und dem Human Rights Film Festival in Guatemala gezeigt werden. Beide Festivals wurden aufgrund der aktuellen Lage abgesagt.


Der Film ist bei mehreren Anbiertern im Stream verfügbar: Maxdome, Itunes, Amazon, Microsoft, Videoload.

Mehr Infos zum Film gibt es hier.

  • w-facebook
  • White Google Places Icon