EIN ANDERER BLICK

Dokumentarfilme über Menschen und ihre Welt

TV-Erstausstrahlung:

Pommes-Berge durch Corona
Kartoffelbauern in der Klemme

​Pommes-Berge durch Corona - Kartoffelbauern in der Klemme von Florian Schneider wird am 4. September 2020 um 19.40 Uhr auf ARTE ausgestrahlt. Die Dokumentation wird danach in der Mediathek verfügbar sein.

Festivals wie das Berliner Lollapalooza fallen aus, Hertha und Union spielen vor leeren Rängen – die Absage von Großveranstaltungen in Zeiten von Corona trifft nicht nur Musikliebhaber und Fußballfans hart. Das alles hat auch für die Bauern heftige Folgen: Mit der Absage von Großveranstaltungen und Restaurants auf Sparflamme in Zeiten von Corona brechen die wichtigsten Absatzmärkte von Pommes einfach weg.

 

Somit finden zwei Millionen Tonnen Kartoffeln für die Pommes-Frites-Herstellung keine Abnehmer mehr. Kartoffelbauern und Pommes-Fabriken stehen vor dem Ruin und damit eine gesamte Branche. Millionen Tonnen aufwendig produzierter Lebensmittel drohen auf dem Müll zu landen. Dazu kommt, dass die anhaltende Trockenheit die neue Ernte gefährdet.

 

Mehr Infos zum Film gibt es hier.

TV-Ausstrahlung:

Unser Sommer in Portugal
Mit Surfbrett und Fado durch die Krise

Unser Sommer in Portugal - Mit Surfbrett und Fado durch die Krise von António Cascais wird am 12. September 2020 um 12.45 Uhr im NDR wiederholt. Die Dokumentation wird bis zum 8. November in der Mediathek verfügbar sein.

Eine Fadosängerin, ein Surflehrer, ein Tuktukfahrer: arte:RE begleitet Menschen, die im Großraum Lissabon als Solo-Selbständige im Tourismusbereich arbeiteten und plötzlich vor dem Nichts standen, als das ganze Land im März 2020 wegen des Coronavirus in einen Lockdown versetzt wurde. Wie erleben sie den Krisen-Sommer 2020 in Portugals Hauptstadt?

Unsere Protagonisten berichten über ihre Ängste, aber auch über ihre Hoffnungen und kleinen Erfolgserlebnisse im Sommer 2020. Viele Menschen, die voll auf den Tourismus gesetzt hatten, machen sich Sorgen um die Zukunft.

 

Mehr Infos zum Film gibt es hier.

Festivalteilnahme:

Die rote Linie auf dem dokKa Filmfestival

Wir freuen uns sehr, dass der Kinodokumentarfilm DIE ROTE LINIE - WIDERSTAND IM HAMBACHER FORST von Karin de Miguel Wessendorf auf dem dokKA Filmfestival Karlsruhe laufen wird.

Die 7. Ausgabe des dokKa-Festivals wird vom 30.9 bis 7.10 als Online-Ausgabe stattfinden. Filme, Live-Events, Diskussionen als Stream und Blogs werden auf der Webseite zur Verfügung stehen.

 

Tickets für das Onlline-Festival sowie weitere Infos gibt es hier.

DIE ROTE LINIE erzählt den Protest gegen die Vernichtung des Hambacher Forstes und den Widerstand gegen den Braunkohleabbau aus Sicht verschiedener Gruppen, die sich erst alleine, dann gemeinsam gegen den Energieriesen RWE stellen. Eine lokale David-gegen-Goliath-Geschichte unabdingbar mit den global relevanten Themen Klimawandel, Energiepolitik und ziviler Protestbewegung verknüpft.

Mehr Infos zum Film gibt es hier.

  • w-facebook
  • Instagram
  • Vimeo
  • White Google Places Icon