Still Life - In Entwicklung

Ein abendfüllender Dokumentarfilm von Davide Gambino
Eine Koproduktion mit Mon Amour Film, Italien
Teilnehmer der Documentary Campus Masterschool 2016

In den Naturhistorischen Museen in Rom, Berlin und Brüssel bereiten sich drei bedeutende Tierpräparatoren auf einen der wichtigsten internationalen Wettbewerbe ihres Metiers vor - und eine außergewöhnliche Ausstellung. Ihr Beruf ist ihre Berufung, eine Gratwanderung zwischen Realität und Repräsentation, die Fragen nach unserem paradoxen Verhältnis zur Natur aufwirft: Der zutiefst in uns verankerten Faszination für die Wildnis, unserem zugleich permanenten Bedürfnis nach Künstlichkeit, sowie dem überaus menschlichen Streben nach Unsterblichkeit.

 

Mein Mistjob - In Produktion

Erstausstrahlung: Jeweils Donnerstag, 17. + 24.11.16 um 23:25 Uhr, WDR

Autorinnen: Jessica Krauss & Insa Onken

Unsere Serie erzählt von Menschen, die raus wollen aus ihrer virtuellen Arbeitswelt und zuru¨ck in ein Leben, das nicht aus dem Zusammenhang gerissen erscheint.
In dem man zu Ende bringt, was man selbst begonnen hat, in dem man Verantwortung trägt und der Erfolg im wahrsten Sinne des Wortes greifbar ist. Kurz: Sie wollen Bauer werden.
Wir erzäheln von Städtern, die den romantischen Traum vom Landleben umsetzen.
Von Quereinsteigern, die der erlernte Beruf nicht befriedigt und die als Landwirt komplett neu beginnen wollen. Und schließlich von denjenigen, die zwar mit Schaf und Schwein aufgewachsen sind, nun aber zum ersten Mal fu¨r ihren eigenen Hof verantwortlich sind. Von Menschen also, die aufbrechen, um das ganz große Abenteuer zu wagen: Ein neues Leben.
So unterschiedlich die Biografien der Neubeginnenden auch sind, so eint sie doch ihre Haltung zum Leben. Bewusst wollen sie es begehen, achtsam sein und nachhaltig wirtschaften.

Das ist natürlich leichter gesagt als getan. Wer heute Bauer wird, braucht ein dickes Fell und gute Nerven. Viel Arbeit, wenig Freizeit, geringer gesellschaftlicher
Status, hohes finanzielles Risiko und die Abhängigkeit von Faktoren, die nicht zu kontrollieren sind: Wetter, Natur, Tiere – und nicht zu vergessen die europäische Bu¨rokratie und König Kunde, der zwar immer anspruchsvoller aber gleichzeitig nicht freigiebiger wird.
Und so stehen die Neu-Landwirte alle vor der ethischen Herausforderung, einerseits ru¨cksichtsvoll zu Mensch und Natur produzieren zu wollen, andererseits aber unter dem Preisdruck des Marktes oft zu Dingen gezwungen zu sein, die dieser Maxime entgegenlaufen.
Ein Traumberuf sieht anders aus, oder?

Eine Co-Produktion von THURN FILM und SCHNITTSTELLE-FILM Köln

 
Tagebau Garzweiler

Klimakämpfer gegen Stromriesen
Vom Widerstand im rheinischen Revier
- in Produktion

Ein Film von Karin de Miguel-Wessendorf
Im Auftrag des WDR
Erstausstrahlung: 10. November um 22.40 Uhr im WDR-Fernsehen

Das rheinische Braunkohlerevier ist die größte CO²-Quelle Europas. Der Tagebau verschlingt ganze Dörfer, und auch den Hambacher Forst. Dagegen regt sich Widerstand. Im Wald entstehen Baumhäuser, rund 30 Baumbesetzer versuchen eine Rodung des wertvollen Biotopes zu verhindern. Und die Bewohner der betroffenen Dörfer verlassen keineswegs alle kampflos ihre Heimat – einige bleiben, so lange sie können. Unterstützt werden sie von einer Bürgerinitiative im benachbarten Buir, und von 1000 Klimaaktivisten aus ganz Europa, die den Tagebau Garzweiler für einen Tag besetzen und den Braunkohleabbau symbolisch stoppen. Sie wollen ein Signal an die internationalen Klimagipfel senden: Beendet die klimaschädlichste Art der Energiegewinnung...

mehr...

 

Hier und Dort - In Produktion

Ein abendfüllender Dokumentarfilm von Bettina Renner

Der Dokumentarfilm „Hier und Dort“ erzählt die Geschichte des Teenager Haris und seiner Familie. Ein Film, der vom Erwachsenwerden eines Jungen erzählt und dabei einer universellen, elementaren Frage des Lebens nachgeht: Was ist Identität? Wie konstruieren wir uns unsere Identität? Welchen Einfluss hat das Außen auf die Selbstzuschreibung? Was entnehmen wir unserem Inneren? Wie entdecken wir uns? Haris wird mit seinen Schwestern in Streit geraten. Sie leben ihm beide das Bild einer modernen Frau vor - doch ihm schwebt ein ganz anderes Rollenmodell vor. Wie kommt er auf diese Gedanken?

Unser Film erzählt dokumentarisch beobachtend eine individuelle Familiengeschichte und gibt eine sehr weitreichende und persönliche Perspektive auf das gesellschaftspolitische Thema Flucht.
mehr...

 

Entwicklungshilfe (AT) - In Produktion

Ein Film von Caroline Nokel und Valentin Thurn
Im Auftrag von NDR und ARTE

Die 80-minütige Dokumentation analysiert die politischen Hintergründe öffentlich-privater Partnerschaften in der Entwicklungszusammenarbeit. Ist es überhaupt möglich, eine win-win-Situation für Kleinbauern und Unternehmer herzustellen? Und wenn ja: Wie muss die Zusammenarbeit von privat und Staat aussehen, damit die lokale Bevölkerung auch wirklich von ihr profitiert?
mehr...

 

Inklusion (AT) - In Produktion

Ein Film von Kadriye Acar
Im Auftrag des WDR

Die Inklusion (der gemeinsame Unterricht für Schüler mit und ohne Behinderung) ist derzeit die schwierigste Aufgabe der Schulen. Eltern und Kinder treffen auf Schulen, die nicht auf sie vorbereitet sind. Lehrer treffen auf Schüler, für die sie nicht ausgebildet wurden. Und oft fehlt es ganz simpel an Geld. Aber kann es trotzdem gelingen? Und wenn ja, welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?
mehr...

 

10 Milliarden - Wie werden wir alle satt?

Ein Kinofilm von Valentin Thurn, ca. 100 Min. (auf DVD erhältich)

Im Laufe dieses Jahrhunderts wird die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden anwachsen. Wo soll die Nahrung herkommen, die jeder Einzelne täglich zum Überleben benötigt, und von der ja bereits heute jeder Sechste zu wenig hat. Wie können wir verhindern, dass die Menschheit allein durch ihr Wachstum die Grundlage für ihre Ernährung zerstört?
mehr...

 

Die Milchrebellen

Ein Film von Karin de Miguel Wessendorf und Valentin Thurn, 45 Min.
Erstausstrahlung: 03. November 2014, 20:15 Uhr, WDR
Wiederholung: Di, 21. Juli 2015, Phönix

Die Milch im Supermarkt wird immer billiger. Für die Milchbauern heißt das: wachse oder weiche! Im letzten Jahrzehnt hat ein Drittel der deutschen Milchbauern aufgeben müssen – gleichzeitig hat die Zahl der Megabetriebe zugenommen. In XXL-Ställen stehen Hunderte von Kühen dicht nebeneinander. Damit sie Höchstleistungen erbringen, kommen die Tiere auch im Sommer nicht mehr auf die Weide.

Doch einige kleine Milchbauern wagen es, sich gegen die Konzentrationswelle auf dem Milchmarkt aufzulehnen.
Mehr...

 

Die Essensretter

Ein Film von Valentin Thurn, 44 Min. (auf DVD erhältlich)
Erstausstrahlung: 13. Mai 2013, 22:45 Uhr, ARD
Wiederholung: 14. Juni 2015, 16:15 Uhr, WDR

Mehr als die Hälfte aller Lebensmittel landet im Müll! Mit diesem Ergebnis schockierte die Dokumentation „Taste the Waste“ (2011) und löste eine heftige, öffentliche Debatte aus. Große Pläne werden seither geschmiedet. Bis 2020 will Bundesernährungsministerin Ilse Aigner erreichen, dass in Deutschland nur noch halb so viele Lebensmittel weggeworfen werden wie heute. Konkrete politische Schritte gibt es aber bisher nur wenige. Warum tritt der Gesetzgeber in Deutschland im Gegensatz zu anderen europäischen Regierungen nur mit eher unverbindlichen Appellen an die Öffentlichkeit? 

„Das Wegwerfen lohnt sich für die Unternehmen leider allzu oft, weil die Nahrungsmittel so billig sind und die Arbeitskraft so teuer“, sagt Ernährungsexperte Prof. Guido Ritter von der Fachhochschule Münster.

Warum ist das so? Valentin Thurn hakt nach und sucht in ganz Europa nach Lösungen.
mehr...

 

Killerkeime - Gefahr aus dem Tierstall

Ein Film von Frank Bowinkelmann und Valentin Thurn für arte/NDR, 52 Min.
Erstausstrahlung: 09. Januar 2014, 21:45 Uhr, ARTE

„Wir müssen die Möglichkeit haben, auf Antibiotika zurückzugreifen, wenn Tiere tatsächlich krank werden oder eine Grippe in die Gruppe rein kommt.“ Dieses Argument hört man immer wieder von Landwirten, wenn man sie fragt, warum in der Tiermast so viele Antibiotika eingesetzt werden. Über 1700 Tonnen pro Jahr sind es allein in Deutschland – fast siebenmal so viel wie in den Krankenhäusern. In Frankreich ist der Einsatz von Antibiotika sogar doppelt so hoch, pro Kilo erzeugtem Fleisch.
mehr...

 

Weniger ist Mehr - Die Grenzen des Wachstums und das bessere Leben

Ein Fim von Karin de Miguel Wessendorf, 52 Min. (auf DVD erhältlich)
Erstausstrahlung: 1. Oktober 2013, 20.15 Uhr, ARTE

Kein Wohlstand ohne Wachstum. So lautet bisher das Credo von Wirtschaft und Politik. Ein stetiges Wirtschaftswachstum gilt als Garantie für Arbeitsplätze und für die Lebensqualität der Bevölkerung. Wer an dem Wachstumsdogma zweifelt, wird als realitätsfremd belächelt.

Doch kann es Wohlstand auch ohne Wirtschaftswachstum geben? Der Dokumentarfilm sucht nach Lebens- und Wirtschaftsmodellen, die den Weg in die Postwachstumsgesellschaft weisen. Die Filmemacherin Karin de Miguel Wessendorf unternimmt einen Selbstversuch und fragt: "Was muss ich ändern, damit mein Lebensstil zukunftsfähig ist? Und worauf kann ich verzichten ohne Verlust an Lebensqualität?" Auf ihrer Reise durch Europa besucht sie Menschen, Initiativen und Unternehmen, die erkannt haben, dass Wirtschaftswachstum nicht das Maß aller Dinge sein kann.
mehr...

 

Taste The Waste
Warum schmeißen wir unser Essen auf den Müll?

Ein Film von Valentin Thurn, 90 Min., 2011, 35mm
Deutscher Kinostart am 8. September 2011
Österreichischer Kinostart am 11. November 2011

Deutsche Haushalte werfen jährlich Lebensmittel für 20 Milliarden Euro weg - so viel wie der Jahresumsatz von Aldi in Deutschland. Das Essen das wir in Europa wegwerfen, würde zwei Mal reichen, um alle Hungernden der Welt zu ernähren. Valentin Thurn hat den Umgang mit Lebensmitteln international recherchiert und kommt zu haarsträubenden Ergebnissen. Jeder zweite Kopfsalat wird aussortiert, jedes fünfte Brot muss ungekauft entsorgt werden. Kartoffeln, die der offiziellen Norm nicht entsprechen, bleiben auf dem Feld liegen und kleine Schönheitsfehler entscheiden über ein Schicksal als Ladenhüter. In den Abfall-Containern der Supermärkte findet man überwältigende Mengen einwandfreier Nahrungsmittel, original verpackt, mit gültigem Mindesthaltbarkeitsdatum. Auf der Suche nach den Ursachen und Verantwortlichen deckt er ein weltweites System auf, an dem sich alle beteiligen.
mehr...

 
Lachs in der Tonne: Warum werfen wir immer mehr Essen weg, das eigentlich noch gut eßbar wäre?

Frisch auf den Müll
Die globale Lebensmittelverschwendung

Ein Film von Valentin Thurn, 44 Min.
Erstausstrahlung: 20. Oktober 2010, 23.30 Uhr, ARD
Wiederholhung: Do, 06. August 2015, Phoenix

Die internationale Fassung (55 Minuten) lief in den Niederlanden (BOS), Frankreich (France TV), Japan (NHK), Schweden (SVT), Irland (TG4), Spanien (TV3), Litauen (LVT), Finnland (YLE), Schweiz (TSR), Norwegen (NRK), Zypern (CYBC), Griechenland (ERT), Süd-Korea und in weiteren Ländern.
Die Kurzfassung (29 Minuten) läuft im WDR-Fernsehen unter dem Titel "Essen im Eimer" am 25. Oktober 2010 um 7.50 Uhr und im NDR-Fernsehen am 26. Oktober

Mehr als die Hälfte unserer Lebensmittel landet im Müll! Das meiste schon auf dem Weg vom Acker in den Laden, bevor es überhaupt unseren Esstisch erreicht: jeder zweite Kopfsalat, jede zweite Kartoffel und jedes fünfte Brot. Das entspricht etwa 500.000 Lkw-Ladungen pro Jahr. Regisseur Valentin Thurn hat das Ausmaß dieser Verschwendung international recherchiert – in den Abfall-Containern der Großmärkte, Lagerhallen und Supermärkte.
mehr...

 
Guillaume Depardieu in der Reha-Klinik
(c) Elise Depardieu

Guillaume Depardieu - "Es ist die Hölle!"

Ein Film von Valentin Thurn, 44 Min.
Erstausstrahlung: 20. April 2010, 21.15 Uhr, ARTE

Zu den prominenten Patienten, die sich mit dem Krankenhauskeim MRSA infizierten, zählt der französische Schauspieler Guillaume Depardieu. Bei einer Operation nach einem Motorradunfall infizierte er sich 1995 mit MRSA. Heilung gab es nicht. Acht Jahre später ließ Depardieu sich das Bein amputieren und begann gleichzeitig einen "Kreuzzug" gegen die Killerkeime. Er sorgte in Talkshows für Öffentlichkeit und setzte das französische Gesundheitsministerium unter Druck. Seine Kampagne zeigte Wirkung. Frankreich erfasst und publiziert nun die MRSA-Infektionen.
mehr...

 
Rudolf Schmenger, Ex-Steuerfahnder und Whistleblower

Der aufsässige Staatsdiener
Ein Beamter packt aus

Ein Film von Valentin Thurn, 30 Min.
Erstausstrahlung: 13. September 2009, 16.25Uhr, WDR

Rudolf Schmenger ist Steuerfahnder in der Bankenstadt Frankfurt. In einer Großbank spürt er einen Millionenbetrug auf. Als er mit seinen Kollegen dagegen vorgehen will, werden sie ausgebremst: Von den eigenen Vorgesetzten im Finanzamt. Doch Rudolf Schmenger will nicht klein beigeben. Er kämpft: Für seine Überzeugung, für sein Gewissen, auf Kosten seiner Karriere.
mehr...

Video (ca. 10 min)

 
Andreas Kühn wird beim Haftrichter vorgeführt (Spielszene)

Unschuldig im Knast

Ein Film von Valentin Thurn, 45 Min.
Erstausstrahlung: 1. Juli 2009, 23.30 Uhr, ARD

Es ist der Alptraum schlechthin: Ein Richter urteilt: schuldig! Der Verurteilte weiß: ich war es nicht. Doch keiner glaubt es ihm. Drei Fälle stehen im Mittelpunkt dieser Dokumentation: Donald Stellwag, der neun Jahre wegen Bankraubs im Knast saß. Nur zwei Wochen nach seiner Entlassung wurde der echte Bankräuber auf frischer Tat geschnappt. Harry Wörz, verurteilt zu 11 Jahren Haft, freigesprochen nach fünf Jahren Haft und jetzt erneut vor Gericht, weil ihn die Staatsanwalt immer noch für schuldig hält. Und Andreas Kühn, der aus dem Knast die Wiederaufnahme seines Falls anstrebt. Dabei hilft ihm sein ehemaliger Chef, der von seiner Unschuld überzeugt ist.
mehr...

Video (ca. 10 min)

 
Öznur und ihre Patin Inge bei den Hausaufgaben

Ein Lotse fürs Leben

Ein Film von Kadriye Acar und Valentin Thurn, 30 Min.
Erstausstrahlung: 10. Mai 2009, 17.30 Uhr, ARD

Als „Import-Braut“ stand Öznur Demir nach ihrer Scheidung vor dem Nichts. „Die Senioren-Lotsen waren ein Glücksfall für mich,“ sagt die 27jährige, „über sie habe ich Inge kennen gelernt.“ Inge Alexy, 68 Jahre und Rentnerin, hatte sich als ehrenamtliche Hilfe bei dem Projekt gemeldet, das junge Migranten unterstützt. Dabei geht es nicht nur um Deutschkenntnisse, die größte Herausforderung für Öznur ist es, auf eigenen Füßen zu stehen. Denn durch die Scheidung verlor die alleinerziehende Mutter auch die Unterstützung durch ihre Familie. Dank Inges Hilfe schaffte sie es, den Hauptschulabschluss nachzuholen.
mehr...

Video (ca. 10 min)

 

Gefundenes Fressen
Leben vom Abfall

Ein Film von Britta Dombrowe und Valentin Thurn, 30 Min.

Erstausstrahlung: 18. Mai 2008, WDR Tag 7


 
Der Chirurg Prof. Thierry Judet aus der Klinik Raymond Poincaré in Garches

Tod im Krankenhaus
Der Kampf gegen die Super-Bakterien

Ein Film von Valentin Thurn und Sabine Goette, 45 Min.
Erstausstrahlung: 19. Dezember 2008, 22.35 Uhr, ARTE

Die weltweite Ausbreitung neuer Super-Bakterien in den Krankenhäusern bereitet den Ärzten Sorge. Der am weitesten verbreitete und gefährlichste Krankenhauskeim heißt MRSA. Allein in Deutschland infizieren sich jährlich 15.000 Patienten. MRSA ist gegen die gängigen Antibiotika resistent. Und der Keim wird immer aggressiver: Die Zahl der Medikamente die noch eingesetzt werden können sinkt von Jahr zu Jahr. Europaweit sterben jedes Jahr rund 50.000 Menschen an dem Killer-Keim.
mehr...

Video (ca. 10 min)

 
Anna und ihre Mutter in Boston auf der Suche nach Annas "Erzeuger"

Samenspender unbekannt
Anna sucht ihren Vater

Ein Film von Valentin Thurn, 45 Min.
Erstausstrahlung: 7. Mai 2008, 22.30 Uhr, Menschen hautnah, WDR

Als Anna (28) von ihrer Mutter erfährt, dass sie mit einer Samenspende gezeugt wurde, ist sie zunächst wie gelähmt. Wochenlang schaut sie sich die Fotoalben der Familie an, vergleicht ihr Gesicht im Spiegel mit dem des Vaters und der Schwestern.
mehr..

Video (ca. 10 min)

 
Fette Beute im Supermarkt-Container

Gefundenes Fressen
Leben vom Abfall

Ein Film von Britta Dombrowe und Valentin Thurn, 30 Min.
Erstausstrahlung: 18. Mai 2008, WDR

Jeden Tag werden in Deutschland riesige Mengen an Lebensmitteln weggeworfen. Die Reportage begleitet drei junge Menschen, die für sich privat aus diesem Wahnsinn austeigen und damit ein Vorbild sein möchten: Sie versuchen von den Abfällen der Wegwerfgesellschaft zu überleben.
mehr...

Video (ca. 10 min)

 
Allergische Reaktion nach einer Impfung

„Impfen –
Nur ein kleiner Nadelstich?“

Ein Film von Valentin Thurn und Sabine Goette, 60 Min.
Erstausstrahlung: 27. November 2007, 21.40 Uhr, ARTE

Die Erfindung der Impfstoffe ist eine der großen Erfolgsgeschichten der Medizin. Epidemien wie Pocken und Kinderlähmung, die die Menschen lange Zeit in Angst und Schrecken versetzten, konnten dank der Impfungen besiegt werden. Doch die Siege, die in der Geschichte der Medizin errungen wurden, waren nur selten ohne unerwünschte Nebeneffekte oder sogar Verluste zu haben.
mehr...

Video (ca. 6 min)

 
Die JVA Siegburg - Schauplatz eines Foltermordes, bei dem drei Häftlinge ihren vierten Zellen-Nachbarn zu Tode quälten

Faustrecht hinter Gittern -
Wege aus der Gewalt

Ein Film von Valentin Thurn und Britta Dombrowe, 29 Min.
Erstausstrahlung: 2. September 2007, 16.25 Uhr, WDR

Über Stunden quälten im November 2006 Häftlinge einen 20-jährigen Mitinsassen im Jugendgefängnis Siegburg und töteten ihn schließlich. Vom Gefängnispersonal wurde das stundenlange Martyrium nicht bemerkt.
mehr...

Video (ca. 5 min)

 
Leyla aus Liverpool - sie will mit der somalischen Tradition brechen und ihre Tochter nicht beschneiden lassen

„Mit meiner Tochter nicht!" –
Frauen-Beschneidung in Europa

Ein Film von Valentin Thurn, 41 Min.
Erstausstrahlung: 6. Februar 2007, 20.40 Uhr, Themenabend, ARTE

Die Einwanderung brachte die Frauen-Beschneidung von Afrika nach Europa. Doch immer mehr schwarze Frauen entscheiden: „Mit meiner Tochter nicht!“ Drei Frauen aus England, Deutschland und Frankreich erzählen vom Tag ihrer Beschneidung.
mehr...

Video (ca. 10 min) ; English Trailer (ca. 3 min)

 
Abelardo schlägt sich jahrelang im Untergrund durch - illegal eingereist

Ohne Papiere in Deutschland

Ein Film von Mauricio Estrella und Antonio Uscátegui, 29 Min.
Erstausstrahlung: 19. November 2006, ARD

Abelardo lebt illegal in Deutschland. Er hat keine Aufenthaltspapiere, ist ständig auf der Hut vor der Polizei. Abelardo will nicht zurück nach Ecuador in die Slums der Hafenstadt Guayaquil. Dort lebt noch seine Mutter; krank aber nicht krankenversichert. Abelardo schickt ihr Geld für Medikamente. Seit sechs Jahren schlägt er sich in Deutschland durch.
mehr...

Video (ca. 10 min)

 
Zacarias Moussaoui sitzt lebenslang in einem US-Hochsicherheitsgefängnis

„Ich bin Al Kaida"–
Das Leben des Zacarias Moussaoui

Ein Film von Valentin Thurn, 54 Min.
Erstausstrahlung: 29. August 2006, 20.40 Uhr, ARTE

Zacarias Moussaoui ist der einzige Attentäter, der wegen der Anschläge am 11. September 2001 vor Gericht gestanden hat – es war ein Symbolprozess für die USA. Im Mai 2006 wurde er zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt.
mehr...

Video (ca. 10 min) ; English Trailer (ca. 3:30 min)

 
Die Leihmutter Teresa mit ihrem Sohn Justin und ihrer Schwester Sharon, die ebenfalls schon Leihmutter war

„Mein Kind in Deinem Bauch" –
Das dunkle Geschäft mit den Leihmüttern

Ein Film von Valentin Thurn, 30 Min.
Erstausstrahlung: 16. Mai 2006, 22.15 Uhr, in der Reihe „37°“, ZDF

Leihmutterschaft ist verboten - so steht es im Gesetz. Doch in der Anonymität des Internets blüht der Schwarzmarkt. Dort stießen Hildegard und Anton auf Sarah. Die Zeugung ihres Kindes geschah auf einer Toilette, mit Hilfe einer Klistierspritze.
mehr...

Video (ca. 10 min)

 
Ein Tagesheim in Monheim, hier werden Kinder armer Familien betreut

Armutszeugnis –
Kinderarmut im reichen Europa

Ein Film von Valentin Thurn, 55 Min.
Erstausstrahlung: 10. Januar 2006, 20.40 Uhr, Themenabend: „Arme Kinder“, ARTE

Wenn Kinder in einem reichen Land in Armut leben, bedeutet das zwar nicht Hunger und Elend, aber doch sind Kinder aus armen Familien in vieler Hinsicht benachteiligt. Ihnen fehlt es oft an Erziehung, sie können sich im Unterricht nicht konzentrieren, brechen öfter die Schule ab und haben häufiger gesundheitliche Probleme.
mehr...

Video (ca. 10 min)

 
Fatma auf Besuch in ihrem kurdischen Heimatdorf, aus dem sie vor 19 Jahren floh, von Todesdrohungen bedroht, weil sie gegen die Familienehre verstieß

„Mein Vater will mich umbringen" –
Frauen auf der Flucht vor Ehrenmorden

Ein Film von Valentin Thurn und Kadriye Acar, 54 Min.
Erstausstrahlung: 2. August 2005, 20.40 Uhr, ARTE

: In der Dokumentation erzählen in Deutschland lebende Frauen, warum sie sich vor ihren Familien verstecken müssen. Da sie auf die eine oder andere Weise gegen den Ehrenkodex ihrer Gemeinschaft verstoßen haben, sind sie vom Tod bedroht.
mehr...

Video (ca. 10 min)

 
Gefährlich schnell suchtauslösend: Schlaftabletten und Beruhígungspillen

Bittere Pillen

Ein Film von Valentin Thurn, 60 Min.
Erstausstrahlung: 26. April 2005, 21.45 Uhr, ARTE

Sie wird auch die stille Sucht genannt, weil sie nicht auffällt, aber dennoch sind etwa ebenso viele Menschen von Schlaf- und Beruhigungsmitteln abhängig wie von Alkohol: In Deutschland gibt es über eine Million Tablettensüchtige, in Frankreich sogar drei Millionen.
mehr...

Video (ca. 10 min)

 
Susanne und Hans möchten ein Kind. Die Möglichkeiten deutscher Kliniken sind gesetzlich beschränkt, deshalb lässt sich das Paar in Brüssel behandeln

Ein Kind um jeden Preis

Ein Film von Valentin Thurn, 60 Min.
Erstausstrahlung: 1. Februar 2005, 20.45 Uhr, ARTE

Jedes sechste Paar in Deutschland wartet vergeblich auf Nachwuchs. Valentin Thurn begleitet die Odyssee von drei Paaren, die im Angebot umstrittener ausländischer Fertilitätskliniken die letzte Chance auf eigene Kinder sehen.
mehr...

Video (ca. 10 min)

 
Warum schrumpft die Bevölkerung in Europa?

Der Ruf nach dem Kind

Ein Film von Valentin Thurn, 45 und 30 Min.
Erstausstrahlung: 16. November 2004, 20.45 Uhr, ARTE

Warum schrumpft die Bevölkerung in einigen Ländern Europas stärker als in anderen? Warum gelingt es Frankreich und Schweden, die jungen Familien vom Kinderkriegen zu überzeugen?
mehr...

Video (ca. 10 min)

 
Opfer amerikanischer Urangeschosse

Der Arzt und die verstrahlten Kinder von Basra

Ein Film von Valentin Thurn und Frieder Wagner, 45 Min.
Erstausstrahlung: 26. April 2004, "Die Story", WDR

Es war der deutsche Tropenarzt und Epidemiologe Dr. Siegwart-Horst Günther, der 1991 zum ersten Mal auf die höchst gefährlichen Spätfolgen von sogenannten Uran-Geschossen hingewiesen hatte. Während des Golfkrieges wurde diese Munition von der US-Armee tonnenweise verschossen.
mehr...

Video (ca. 5 min) deutsche Version; Video (ca. 5 min) englische Version

 
Monika Hansen, Otto Sander, Meret und Ben Becker

Oh diese Beckers –
ein Familie im Rampenlicht

Ein Film von Valentin Thurn, 30 Min.
Erstausstrahlung: 14. März 2004, ARTE

Ben und Meret Becker wurde die Schauspielerei quasi in die Wiege gelegt. Mutter und Vater sind Schauspieler, und sogar ihr Stiefvater Otto Sander. Doch es ist schwer, im Schatten übergroßer Eltern ein eigenes Profil zu entwickeln.
mehr...

Video (ca. 5 min)

 
Thomas und Guido bei der Verpartnerung

„Papa liebt einen Mann" –
Kinder und ihre homosexuellen Väter

Ein Film von Valentin Thurn, 30 Min.
Erstausstrahlung: 22. Juli 2003, in der Reihe „37°“, ZDF

37° erzählt, wie Jugendliche damit zurechtkommen, wenn Väter plötzlich ganz anders sind, als man es die ganze Zeit über angenommen hat und als es dem gängigen Rollenbild entspricht. Wie verändert sich die Beziehung zwischen Vater und Kind - wie verändert man sich selbst?
mehr...

Video (ca. 10 min)

 
Cowboy in Andalusien

Der Trail der Toros –
Kampfstiere auf großer Wanderung

Ein Film von Valentin Thurn, 30 Min.
Erstausstrahlung: 10. Juli 2003, in der Reihe "Weltweit", WDR

Im Mittelpunkt steht der Cowboy Gerardo und sein Arbeitgeber Cesar Chico. Er besitzt eine Herde Kampfstiere, die den Winter auf ihrer Farm in Andalusien verbringen, im Sommer aber, wenn in Südspanien die Hitze alles verdorrt, in die zentralspanischen Berge ziehen.
mehr...

Video (ca. 5 min)

 
Flugsaurier (Animation)

Planet Wissen: Die Dinosaurier

Ein Film von Valentin Thurn, 60 Min.
Erstausstrahlung: 31. Januar 2003, SWR / WDR / BR alpha

Über 160 Millionen Jahre dominierten die Dinosaurier das Leben auf der Erde. Dann verschwanden sie in einem Zeitraum von wenigen hunderttausend Jahren von unserem Planeten, und mit ihnen mehr als die Hälfte der damals lebenden Tiere. mehr...

 
Der Quizmaster Julien Lepers

Champion für einen Tag –
Von Gewinnern und Verlierern

Ein Film von Valentin Thurn, 30 Min.
Erstausstrahlung: 7. November 2002, ARTE

„Glückliche Hausfrau räumt Millionen ab“ – „Grundschullehrer stolpert über Viertklässler-Frage. Eine Blamage für die ganze Schule“ Das ist der Stoff, aus dem die neuen Boulevardschlagzeilen sind. Helden und Deppen werden heutzutage in Bruchteilen von Sekunden medial ermittelt: Lichtblick oder Black Out! – Gewinner oder Verlierer!
mehr...

 
Die ausgebrannte Standseilbahn im Tunnel von Kaprun wird von Katastrophenhelfern untersucht

Die Story: Tod am Gletscher –
Wer ist schuld am Tunnelbrand von Kaprun?

Ein Film von Valentin Thurn, 45 Min.
Erstausstrahlung: 17. Juni 2002, WDR

Die Uhren, die bei den 150 verkohlten Leichen gefunden wurden, zeigen alle dieselbe Zeit: 9 Uhr 11. Der Brand muss sich in dem engen Tunnel so blitzartig ausgedehnt haben, dass die Fahrgäste der Kapruner Gletscherbahn auf einen Schlag erstickten und verbrannten - auch diejenigen, die bis zu 142 Meter auf der Nottreppe nach oben rannten.
mehr...

 
Irmgard und Barbara mit der neugeborenen Tochter

Zwei Mamas und kein Papa –
Wenn lesbische Kinderwünsche wahr werden

Ein Film von Ursula Ott und Valentin Thurn, 45 Min.
Erstausstrahlung: 20. Juni 2001, ARD

Als Barbara mit Mitte 20 feststellt, dass sie Frauen liebt, verabschiedet sie sich vorerst von einem Lebenstraum - dem Wunsch ein Kind zu bekommen. Erst allmählich reift der Gedanke: es geht auch ohne Mann. Zusammen mit ihrer Lebensgefährtin Irmgard fährt sie in eine holländische Klinik und kauft Spendersamen. Das Abenteuer lesbische Mutterschaft kann beginnen.
mehr...

Video (ca. 5 min)

 

„Am Schabbes durfte keiner rein" –
Das Judenviertel in Haigerloch

Ein Film von Valentin Thurn, 30 Min.
Erstausstrahlung: 4. November 2000, SWR

Das „Haag“ ist einzigartig in Deutschland: Ein Judenviertel, das zusammenhängend und komplett erhalten ist. Rund ein Drittel der Einwohner des hohenzollerischen Landstädtchens Haigerloch waren Juden. Nicht alle wohnten im Ghetto, aber die meisten.
mehr...

 
Christoph Promberger kriecht aus einem Wolfsbau

Der Herr der Wölfe –
Ein Wildbiologe in den Karpaten

Ein Film von Valentin Thurn, 45 Min.
Erstausstrahlung: 23. Oktober 2000, ARTE

Christoph Promberger hat zwei junge Wölfe aus einer rumänischen Wolfsfarm gerettet und dafür gesorgt, dass ihnen das Fell nicht über die Ohren gezogen wird. Er erforscht das Verhalten der zahmen Welpen und führt sie Ökotouristen vor, die wilde Wölfe kaum zu Gesicht bekommen. Und genau denen gilt das Hauptinteresse Prombergers.
mehr...

Video (ca. 5 min) deutsche Version ; Video (ca. 5 min) englische Version

 
Das Ehepaar Hasaj - Mustergültig integriert und doch von Abschiebung bedroht

Die Story: Hilfe wir schrumpfen –
Braucht Deutschland Einwanderung?

Ein Film von Valentin Thurn, 45 Min.
E rstausstrahlung: 22. Oktober 2000, WDR

An Wilhelmshaven lässt sich schon heute ablesen, was ganz Deutschland in 25 Jahren bevorsteht: Die Bevölkerung ist dort um ein Fünftel geschrumpft. Die Konsequenz: Tausende von leerstehenden Wohnungen, Schulen und Kinos müssen schließen, Geschäfte gehen reihenweise pleite und die Stadtverwaltung steht vor dem Bankrott. mehr...

 
"Schwabenkinder" aus Tirol, vor dem Auszug ins Schwabenland

Die Schwabenkinder –
Kinderarbeit und Kindermärkte in Oberschwaben

Ein Film von Valentin Thurn, 30 Min.
Erstausstrahlung: 5. Februar 2000, SWR

„Schwabenkinder“ wurden sie in der Schweiz und Österreich genannt. Jedes Jahr im März wanderten sie ins Schwabenland, um sich dort als Hütebuben und –mädchen zu verdingen. Ihr Alter: Sieben bis 14 Jahre.
mehr...

 
Schiffswrack an der indischen Küste

Alle Mann von Bord –
Wo die großen Schiffe sterben

Ein Film von Valentin Thurn, 30 Min.
Erstausstrahlung: 24. Mai 2000, ARTE

Sie befahren die Weltmeere für deutsche Reeder, doch ihr Leben endet in Südasien. Drei Viertel aller Hochseeschiffe weltweit werden an den Stränden Indiens abgewrackt. Hunderte Arbeiter zerlegen die Ozeanriesen in Handarbeit, ohne jeden Schutz gegen Giftstoffe an Bord. mehr...

Video (ca. 5 min)

 

Die Wüste greift nach Spanien

Ein Film von Valentin Thurn, 30 Min.
Erstausstrahlung: 14. Oktober 1998, SWR

 

 

Spaniens durstige Erde

Ein Film von Valentin Thurn, 30 Min.
Erstausstrahlung: 21. Oktober 1998, SWR

 

 

Unternehmen Wüste –
Konzentrationslager in Südwürttemberg

Ein Film von Valentin Thurn, 30 Min.
Erstausstrahlung: 17. März 1999, SWR

"Unternehmen Wüste": Unter diesem Tarnnamen errichtete die SS in den letzten Kriegsmonaten sieben Konzentrationslager am Rande der Schwäbischen Alb.
mehr...

 

Jurassic Alb –
Der schwäbische Ölschiefer

Ein Film von Valentin Thurn, 30 Min.
Erstausstrahlung: 27. April 1998, SWR

Die Gesteine der Schwäbischen Alb wurden im Jura-Zeitalter in einem flachen, tropischen Meer abgelagert. Deshalb findet man heute dort vor allem Fossilien von Meeressauriern, aber auch von Flugsauriern, die von der nahen Küste auf das Jura-Meer.
mehr...

 

„Ich verpfeife meine Firma" –
Zivilcourage im Beruf

Ein Film von Valentin Thurn, 45 Min.
Erstausstrahlung: 5. Mai 1997, WDR

In den USA weiss jeder, was ein Whistleblower" ist: Einer, der Missstaende in seinem Betrieb an die Oeffentlichkeit traegt, woertlich die Alarmpfeife blaest". Bei uns gibt es keinen Namen dafuer, aber jede Menge prominenter Faelle.
mehr...

 

Tschernobyl –
auf der Spur von Tod und Lüge

Ein Film von Valentin Thurn, 45 Min.
Erstausstrahlung: 24. April 1996, ARD

 

 

Kahlschlag in der sibirischen Taiga

Ein Film von Valentin Thurn, 15 Min.
Erstausstrahlung: 19. Mai 1995, ARTE

 

 

Wenn die Wüste kommt

Ein Film von Valentin Thurn, 45 Min
Erstausstrahlung: 5. November 1991, ARD

 

 

Streifzüge durch das Atlasgebirge

Drei Filme à 45 Minuten von Valentin Thurn
Erstausstrahlung: 26. Juli, 2. und 6. August 1990, ARD