HARTE KOST

Wie unser Essen produziert wird – Auf der Suche nach Lösungen für die Ernährung der Welt

Ein Buch von Valentin Thurn und Stefan Kreutzberger

Kein Brot für die Welt.
Die Weltbevölkerung wird bis 2050 auf fast zehn Milliarden Menschen anwachsen. Um sie zu ernähren, müssen wir 70 Prozent mehr Lebensmittel produzieren, prophezeien die Agrarkonzerne. Und das gehe nur mit mehr Chemie, mit Gentechnik und Massentierhaltung. Aber ist das wirklich der einzig gangbare Weg?

Journalist Stefan Kreutzberger und Filmemacher Valentin Thurn begeben sich auf eine weltweite Suche nach zukunftsfähigen Lösungen für eine Nahrungsmittelproduktion, die Mensch und Tier respektiert und die knappen Ressourcen schont. Sie besuchen Visionäre aus den zwei gegnerischen Lagern der industriellen und der bäuerlichen Landwirtschaft, treffen Biobauern und Nahrungsmittelspekulanten, besuchen urbane Gärten und Industrieschlachthöfe, Insekten- und Genlachsfarmen. Die Geschichten, die hinter unseren Lebensmitteln stehen und die die Autoren auch in einem Film präsentieren, sind oft so unfassbar, dass man den Glauben an das Gute im Menschen verlieren möchte. Doch die Fülle an Gegenvorschlägen zeigt deutlich:
Wir haben einen enormen Handlungsspielraum, wir können etwas verändern. Wenn wir es wollen.

Aus dem Inhalt

Vorwort von Dr. Vandana Shiva

1. Werden wir genug zu essen haben?
Das Recht auf Nahrung • Schön gerechnete Hungerzahlen • Ernteausfälle und Vertreibung • Das Zwei-Grad-Ziel • Tonne oder Teller? • Nahrung vergeuden heißt Hunger erzeugen • Energie- und Wasserverschwendung • Trog oder Teller? • Leere Meere

2. Das Saatgut-Monopoly
Normierte Gennahrung • Vielfalt in Bauernhand • Alternativer Anbau ist besser • Push-and-Pull: Biofalle statt Giftnebel • Saatgut in Bauernhand • Gift auf dem Acker

3. Düngemittel: »In 40 Jahren ist Schluss«
Kriege ums Wasser? • Peak Soil – arme Böden • Den Boden ernähren, nicht die Pflanze • Terra Preta –das Geschenk der Inka

4. Soja aus dem Süden für die Tierställe des Nordens
Insekten statt Fischmehl und Soja • Wer sind die Kleinbauern? • Ohne Land kein Leben • Wiesen statt Maiswüsten • Tank oder Teller?

5. Fleisch für die Welt
Vegetarier aller Länder vereinigt euch! • Die Hühner des Todes • Tiere mit mehrfachem Nutzwert • Brudermord im Hühnerstall • Eiweißquellen aus Meer und Teich

6. Geld regiert die Welt
Die Hungermacher • Das Geschäft mit dem Hunger • Das Geld soll in der Region bleiben • Hunger ist weiblich

7. »Gaga Food«
Insekten – Nahrung der Zukunft? • Monsterfische oder Jahrhunderterfindung? • Transgene Tiere: von »Knock-out-Mäusen« und anderen Mutanten • Super-Fast-Food und Nanolebensmittel • »No-kill-Meat«: Fleischproduktion ohne Tiere

8. Neues Denken
Kleinbauern in Malawi • Solidarische Landwirtschaft in Deutschland • Der Tomatenfisch macht Karriere • Hunger im Überfluss • Die essbare Stadt

Die Autoren

Valentin Thurn, Jahrgang 1963, drehte über 40 Dokumentationen für ARD, ZDF und ARTE und schrieb zusammen mit Stefan Kreutzberger ‚Die Essensvernichter‘. Für den Kinofilm ‚Taste the Waste – die globale Lebensmittelver-schwendung‘ wurde er mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem UmweltMedienpreis der Deutschen Umwelthilfe.
(© Brigitta Leber)

Stefan Kreutzberger, Jahrgang 1961, ist freier Journalist, Autor und Medienberater mit Schwerpunkt auf Umwelt- und Verbraucherthemen sowie Entwicklungspolitik. 2011 erschien der Bestseller ‚Die Essensvernichter‘, den er zusammen mit Valentin Thurn schrieb.
(© Hacky Hagemeyer)

Bestellung ab dem 10.November 2014 hier möglich.

Infos zum Film "10 Milliarden".

Selbstverständlich stehen die Autoren auch für Interviews zur Verfügung:

Kontakt über:
das freelance team
Franziskanerstraße 18
81669 München

Tel: 089 4488040
Handy: 0172 818 99 68
Fax: 089 48002809
E-Mail: das-freelance-team@t-online.de
www.das-freelance-team.de